Grundstücksentwässerung

Hoher Sanierungsbedarf

Die Kanalisationssysteme auf privaten und gewerblichen Grundstücken sind um ein Vielfaches länger als das öffentliche Kanalisationsnetz. Zustandsbewertungen in verschiedenen Regionen ergaben eine Schadensquote von 50 bis 70 Prozent. Bei einem Fünftel der untersuchten Rohre besteht ein kurz- bis mittelfristiger Sanierungsbedarf, um größere Folgeschäden und Beeinträchtigungen zu vermeiden. Es gibt also viel zu tun – packen wir es an!

Die Probleme

Exfiltration:

Durch defekte Rohrleitungen kann Abwasser ins Erdreich gelangen. Die Einleitung von Schadstoffen in das Erdreich ist in Deutschland strafbar. Belastungen des Bodens und des Grundwassers sind unbedingt zu vermeiden.

Infiltration:

Wenn sauberes Grund- und Regenwasser in defekte Abwasserrohre eindringt, muss dieses in der Kläranlage ebenfalls gereinigt werden und führt somit zu steigenden Abwassergebühren.

Werterhalt der Immobilie

Undichte Rohrleitungen können bei Starkregenereignissen zu Rückstau, feuchten Kellern, Verstopfungen oder sogar zum Einsturz der Rohre führen. Werden die Schäden rechtzeitig erkannt, lassen sie sich einfach beseitigen und teure Folgeschäden vermeiden.

Mit dem bewährten BRAWOLINER® – System können die Sanierungsmaßnahmen schnell, dauerhaft und kostengünstig durchgeführt werden.

Kein Öffnen von Wänden und Böden nötig!
Nach dem Aushärten ist ein neues Rohr im Altrohr entstanden
© Copyright 2022      Impressum | Datenschutz | Cookies | AGB | Kontakt | Downloads